Pfaffenhofen

Baumbestattung

Zurück zur Natur – Bestattung unter Bäumen

Für jeden Menschen kommt einmal die Zeit, in der er sich überlegen muss, wo sich die letzte Ruhestätte befinden soll. Auf dem Friedhof „Altenstadt“ gibt es dafür eine weitere Alternative neben dem klassischen Grab und der Urnenwand: das Baumgrab.

Auf dem Pfaffenhofener Friedhof sind seit Herbst 2014 Baumbestattungen möglich. Damit möchten die Stadtwerke eine naturverbundene Form der Beisetzung schaffen. Auf der Fläche nahe der Aussegnungshalle wurden dafür 10 Bäume gepflanzt, welche Platz für 100 Grabstellen geben.

Eine Baumbestattung setzt die Einäscherung eines verstorbenen voraus. Die Asche wird am Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Dazu wird eine spezielle Urne verwendet, die von der Natur schnell abgebaut wird.

Bei Baumgräbern entfällt die Grabpflege. An den Grabstellen liegen einheitliche kleine Grabplatten. Diese können auf Wunsch mit Namen beschriftet werden. Allerdings sollen die Grabstellen sehr schlicht gehalten werden. Für Blumen und Kerzen steht ein zentraler Gedenkstein zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!