Pfaffenhofen

Christoph Hörmann - Kulturförderpreisträger 2002

Der Saxophonist Christoph Hörmann ist in Pfaffenhofen geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur an der Berufsoberschule in Scheyern absolvierte er sein Studium zum Diplom-Musiklehrer mit Hauptfach Jazz-Saxophon in Würzburg. Heute unterrichtet er an der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen Saxophon (Jazz- und Popularmusik). Einen Namen gemacht hat Hörmann sich in seiner Heimatstadt zudem als Initiator und Leiter des Werkstatt-Jazzorchester mit dem Hörmann regelmäßig in der Künstlerwerkstatt zu hören ist.

Seine erste Band, die Schülerband "Timbuktu", gründete Christoph Hörmann schon 1979, mit 14 Jahren. Nach vielen Jazzworkshops und Unterricht u.a. bei Mark Ramsden und Leszek Zadlo begann Christoph Hörmann 1987 seine umfangreiche Konzerttätigkeit mit wechselnden Ensembles in ganz Süddeutschland. 1989 kamen Musicalproduktionen hinzu, u.a. am Deutschen Theater München und an Theatern in Ingolstadt, Straubing, Hof und Regensburg sowie Basel.

1994 wurde Christoph Hörmann mit dem "Ingolstädter Jazztage Award" ausgezeichnet und ein Jahr später erhielt er als Mitglied des Jürgen Hahn Quintetts den Förderpreis des bayerischen Staates und den Nachwuchspreis der Stadt Bad Reichenhall verliehen.

Christoph Hörmann Quartett

Ausschnitte aus dem Konzert in der Pfaffenhofener Künstlerwerkstatt am 30.9.2011

Vielen Dank für Ihr Feedback!