Pfaffenhofen

Ehrenbürger der Stadt

Die Verleihung der Ehrenbürgerwürde in Pfaffenhofen

Im 19. Jahrhundert erhielten die Kommunen des Königreichs Bayern das Recht, verdiente Bürger ihres Gemeinwesens mit der Ehrenbürgerwürde auszuzeichnen. Mit dem sogenannten „organischen Edikt“ vom 17. Mai 1818 zur Bildung der politischen Gemeinden war die Möglichkeit geschaffen, herausragende Persönlichkeiten auf diese Weise zu ehren.

Größere Städte wie München oder Nürnberg machten schnell von diesem Recht Gebrauch und zeichneten schon in den folgenden Jahren um ihre Stadt verdiente Bürger aus. Die Stadt Pfaffenhofen würdigte erst wesentlich später Bürger mit dieser Auszeichnung. Im Jahr 1863 findet sich in den Stadtratsprotokollen der erste Hinweis auf einen Pfaffenhofener Ehrenbürger. Bis heute erhielt bei bisher 18 Ehrenbürgerrechtsverleihungen eine Frau diese Ehre.

 

Die Ehrenbürger der Stadt:

Prof. Dr. Claus Hipp

Anton Schranz

Heinrich Streidl

Dr. Hans Eisenmann

Jakob Sanwald

Joseph Maria Lutz

Joseph Lutz

Georg Grabmeir

Dr. Ludwig Kohnle

Sebastian Urban

Johann Amberger

Georg Daffinger

Christian Rubenbauer

Karl Brembs

Anna Kittenbacher

Dr. Johann Baptist Häuslmayr

P. Joseph Leiprecht SJ

Georg Stadler