Pfaffenhofen

Neugestaltung Bahnhofsumfeld

Neugestaltung Bahnhofsumfeld

Das Umfeld des Pfaffenhofener Bahnhofs soll attraktiver gestaltet werden. Sieben Planungsbüros beteiligten sich an dem entsprechenden Realisierungs-Wettbewerb, den die Stadt Pfaffenhofen ausgeschrieben hatte, und drei von ihnen wurden als Preisträger ausgewählt. Der Wettbewerb wurde im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gefördert.

Das Preisgericht tagte Ende April 2014 unter Vorsitz von Landschaftsarchitekt Rolf Lynen und sämtliche Entscheidungen fielen einstimmig.

Einen eindeutigen Sieger gab es bei dem Realisierungs-Wettbewerb nicht, denn das Preisgericht vergab zwei 2. Plätze und einen 3. Platz. Die Preisträger der beiden 2. Plätze sind die Landschaftsarchitekturbüros hutterreimann aus Berlin, das auch die Gartenschau Natur in Pfaffenhofen 2017 plant, und ver.de landschaftsarchitektur aus Freising. Den 3. Preis erhielt die Planungsgesellschaft WipflerPlan aus Pfaffenhofen mit NarrRistRürk Landschaftsarchitekten.

Das Preisgericht empfahl einstimmig, mit den beiden 2. Preisträgern in die weitere Bearbeitung einzusteigen und dabei die Empfehlungen und Änderungsvorschläge des Preisgerichts zu berücksichtigen. Ziel soll die Beauftragung eines der beiden Büros sein.

Die Pläne von allen sieben Planungsbüros, die sich an dem entsprechenden Realisierungs-Wettbewerb beteiligt hatten, wurden öffentlich im Festsaal des Rathauses ausgestellt.

Alle Pläne sind nun auch online einsehbar:

Bildergalerie

Vielen Dank für Ihr Feedback!