Pfaffenhofen

Nico Bleutge - Kulturförderpreisträger 2008

Der Lyriker Nico Bleutge ist der 15. Kulturförderpreisträger der Stadt Pfaffenhofen.

Am 5. Oktober 2008 bekam er von Bürgermeister Thomas Herker und Kulturreferent Steffen Kopetzky im Festsaal des Rathauses den Kulturförderpreis verliehen, der erstmals mit 1500 Euro dotiert ist (bisher 1000 Euro).

Kulturförderpreisträger 2008 Nico BleutgeSteffen Kopetzky, der im Jahr 1997 als begabter junger Schriftsteller mit dem Kulturpreis ausgezeichnet worden war, hielt die Laudatio auf seinen Literaten-Kollegen und zitierte einen Kritiker der Süddeutschen Zeitung, der Nico Bleutge als „jungen deutschen Dichter auf der Höhe nicht nur seiner Zeit" bezeichnet hatte. Der 1972 geborene Autor lebt in Tübingen, ist aber in Pfaffenhofen aufgewachsen und hat hier das Schyren-Gymnasium besucht.

Für seinen 2006 im C.H.Beck-Verlag erschienenen Gedichtband „klare konturen" hat Nico Bleutge höchstes Kritikerlob erhalten und auch seine neue Gedichtsammlung „fallstreifen" (2008) erntet wieder hervorragende Kritiken.

Die Preisverleihung fand zum Abschluss der dreitägigen Feierlichkeiten zur Rathaus-Eröffnung statt. Es folgte ein "Abend der Kulturpreisträger", in dessen Mittelpunkt eine Lesung von Nico Bleutge stand. Musikalisch gestalteten vier frühere Preisträger der Stadt Pfaffenhofen den Abend: Marion Lustig, Max Hanft, Matthias Franz und Clemens Benecke alias C.B. Green.

Vielen Dank für Ihr Feedback!