Pfaffenhofen

28 sehenswerte Druckgrafiken ausgestellt: „Somewhere over the Rainbow“ von Patrick Fauck

Der Druckgrafiker Patrick Fauck (links) mit Kulturreferent Steffen Kopetzky und den Vernissage-Besuchern Hans-Günter und Brigitte Gessler.

28 höchst unterschiedliche, aber allesamt sehenswerte Druckgrafiken sind derzeit in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung ausgestellt. Der Leipziger Künstler Patrick Fauck stellt erstmals in Pfaffenhofen aus – quasi als Kontrapunkt oder auch Ergänzung zur großen Grafik-Ausstellung, die im Sommer in der Kunsthalle zu sehen war. Dort hieß der Titel „Ladder to Heaven“, und auch die aktuelle Ausstellung führt hoch hinaus: „Somewhere over the Rainbow“ hat Patricks Fauck sie betitelt.

Bei der Vernissage am Freitagabend zeigte Kulturreferent Steffen Kopetzky sich von der Vielfalt der Fauck’schen Grafiken beeindruckt: „Das sieht aus, als wären das Arbeiten von lauter verschiedenen Künstlern.“ Die Farben, Themen und vor allem auch die Techniken der 28 ausgestellten Werke sind ganz unterschiedlich. Fauck fertigt Holz- oder Linolschnitte, widmet sich der Lithographie und der Radierung, experimentiert mit Siebdruck oder auch dem selten gewordene Lichtdruck.

Die Druckgrafik ist für ihn kein „schmückendes Beiwerk“ oder eine Vervielfältigungsform bestehender Arbeiten, sondern es sind die teils sehr aufwendigen Techniken, ihre ganz eigenen Charakteristika und „der Reiz der Alchemie der Schwarzen Kunst“, wie er selbst sagt, die ihn faszinieren. Doch auch der Inhalt seiner jeweiligen Arbeit bedeutet ihm viel: „Mir ist wirklich wichtig, was ich ausdrücken kann.“ So gibt er auch jedem seiner Werke einen deutlich sichtbaren Titel, den er direkt unter das Bild schreibt.

Patrick Fauck stammt aus dem Saarland, hat in Mannheim, Heidelberg, Halle und Leipzig studiert und bezeichnet sich als Druckgrafiker aus Passion. Seine Arbeiten waren bereits in vielen Gruppen- und Einzelausstellungen deutschlandweit zu sehen und befinden sich auch in öffentlichen Sammlungen.

Die Ausstellung im Haus der Begegnung kann bis einschließlich 19. November zu den regulären Öffnungszeiten der Städtischen Galerie täglich besichtigt werden: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Autor: Kulturamt Pfaffenhofen

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!