Pfaffenhofen

5000 Besucher feiern in Pfaffenhofen das Grüne Gold

Die Besucher lauschen dem interessanten und unterhaltsamen Programm auf der Bühne vor dem Rathaus.

Ein großer Erfolg war das 12. Hallertauer Hopfakranzlfest, welches zusammen mit dem Hopfen-Siegelfest am 10. September auf dem Unteren Hauptplatz vor dem Pfaffenhofener Rathaus gefeiert wurde. Trotz anfänglich leichtem Regen war das Interesse der Besucher sehr groß. Bis zu 5000 Besucher spazierten über den Markt und verbrachten informative und unterhaltsame Stunden in Pfaffenhofen. Den ganzen Tag über herrschte reges Markttreiben auf dem Hauptplatz, an über dreißig mit Hopfen dekorierten Ständen gab es traditionell gebundene Hopfenkränze aber auch außergewöhnliche Produkte wie Hopfen-Secco, Hopfen-Wodka und Hopfen-Schmuck zu bestaunen.

Mit dem Bieranstich durch die Bürgermeister der Siegelgemeinden sowie Vertretern der Brauereien Müllerbräu, Urbanus und der Klosterbrauerei Scheyern wurde das Hopfen-Siegelfest offiziell eröffnet. Moderator Alexander Nadler führte durch das abwechslungs-reiche Programm. Der zweite Bürgermeister der Stadt Pfaffenhofen, Albert Gürtner, stellte fest: „In Pfaffenhofen ist immer etwas geboten – zuerst drei Monate Gartenschau und jetzt das Hopfakranzlfest mit dem Hopfen-Siegelfest.“ Der Bezug zum Hopfen sei schon dadurch gegeben, dass in früheren Zeiten der Hopfen direkt im Rathaus angeliefert und gewogen wurde, erläuterte er weiter. In seiner Funktion als Vorsitzender der Hallertauer Siegelgemeinden dankte der Mainburger Bürgermeister Josef Reiser der Stadt Pfaffenhofen für die Organisation des Festes.

Die am 14. August gekrönten Hopfenhoheiten Theresa Ziegelmeier und Katharina Schinagel hatten die Aufgabe, den beiden lokalen Brauereien Müllerbräu und Urbanus sowie der Klosterbrauerei Scheyern das GGA-Signet zu übergeben. Dabei handelt es sich um die Anerkennung für Brauereien, die nur oder vorwiegend Hopfen aus der Hallertau in ihren Brauereien verarbeiten. Von der Qualität der Biere dieser drei Brauereien können sich alle Besucher ab dem 6. Oktober auf dem diesjährigen Volksfest überzeugen. Einen großen Hopfensiegelkranz überreichte Hildegard Heindl, die Initiatoren des Hopfen-Siegelfestes, dem zweiten Bürgermeister, Albert Gürtner. Christian Staudter, erster Bürgermeister der Stadt Geisenfeld, erhielt ebenfalls einen Hopfenkranz, denn 2018 wird das Hopfen-Siegelfest in seiner Gemeinde gefeiert.

Um 11.30 Uhr schloss sich das Hopfakranzlfest an, welches nun schon zum 12. Mal ausgerichtet wird. Eröffnet wurde es durch den Schirmherrn Josef Schrag, Ehrenpräsident des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer e. V., den zweiten Bürgermeister Albert Gürtner, Landrat Martin Neumeyer aus Kehlheim in seiner Funktion als zweiter Vorsitzender des Hopfenland Hallertau Tourismus e. V. sowie Anton Westner, Stellvertreter des Pfaffenhofener Landrats.

Am Stand des Hopfenland Hallertau Tourismus e. V. fand auch in diesem Jahr wieder der beliebte Hopfensack-Schätz-Wettbewerb statt. Hierbei galt es, das Gewicht eines gefüllten Hopfensacks möglichst genau zu schätzen.

Beim Hopfazupfawettbewerb der Kinder zupften vier- bis elfjährige in ihrer jeweiligen Altersgruppe um die Wette. Dabei erläuterte Uschi Kufer einige interessante Details über den Anbau, die Verwendung und Verarbeitung des Hopfens.
Sowohl bei der Führung „Zeitreise durch die Pfaffenhofener Brauerei- und Biergeschichte“ mit Stadtarchivar Andreas Sauer, als auch bei den Kinder-Stadtführungen war das Interesse groß. Kinderschminken, Kutschfahrten und Rundfahrten mit dem beliebten Innenstadtexpress rundeten das vielfältige Programm ab.

Auch die Bierverkostung, bei der Damen und Herren aus dem Publikum verschiedene Biersorten probieren konnten, stieß auf großes Interesse. Biersommeliere Hildegard Heindl stellte dunkles Bier, Zwicklbier sowie Hefeweizen vor und hatte dabei viel Wissenswertes und Interessantes zu Bier und Hopfen zu erzählen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Band Hearst-na-scho, die Pfahofara Buam, die Stadtkapelle Pfaffenhofen sowie Die lustigen Holledauer. Das Highlight des Abends war sicherlich The Heimatdamisch, die bewiesen, dass „in jedem Rock- und Popsong ein bisschen obergrainer und bayrische Melodien steckt.“ Mit Stücken wie „Take on me“ von a-ha, „Pokerface“ von Lady Gaga oder „You can leave your hat on“ von Joe Cocker wurden viele bekannte Ohrwürmer „umarrangiert und praktisch in neue Gewänder gesteckt.“

Der Trachtenverein Ilmtaler begeisterte in der Pause das Publikum vor dem Rentamt. Mit zwölf Paaren präsentierte der Verein unter anderem den altbayrischen Volkstanz „Bauernmadl“, das „Mühlrad“ sowie den „Wendelsteiner“ Schuhplattler.

Die Besucher waren begeistert von dieser interessanten Veranstaltung in Pfaffenhofen: „Ein tolles Fest! Viele schöne Stände, tolle Musik, überall Dolden und es roch so gut nach Hopfen!“

Autor: Stadtverwaltung Pfaffenhofen a. d. Ilm

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!