Pfaffenhofen

ECP-Kleinstschüler werden Vorrundenzweiter

das Sturmduo Petrov/Jarosch bespricht die Strategie

Beim letzten Punktturnier des Jahres musste sich die U10 des EC Pfaffenhofen nach zwei klaren Siegen nur dem Gastgeber Fürstenfeldbruck geschlagen geben und belegt damit den zweiten Platz der Vorrunde.


Nach drei Kleinstschüler-Turnieren waren der ESC München, der EV Fürstenfeldbruck und der EC Pfaffenhofen punktgleich, ein Vorrundensieg für jedes Team außer dem Tabellenletzten ESV Dachau greifbar. Im Brucker Freieisstadion starteten die Pfaffenhofener mit der Partie gegen die U10 aus München, gegen die man am letzten Spieltag noch verloren hatte. Das sollte nicht erneut passieren und so spielten die 9-jährigen Jungs und Mädchen des ECP mit größter Konzentration und höchstem Einsatz auf, gingen schnell in Führung und gaben diese bis zum Endstand von 6:0 auch nicht mehr ab.
Nach der Anspannung des ersten Spiels tat sich der ECP, der mit drei Reihen spielte, dann gegen Dachau zunächst schwer, kam nach 30 Minuten aber ebenfalls zu einem klaren 6:0 Sieg.
Da die Gastgeber ihre zwei Begegnungen ebenfalls gewonnen hatten, kam es dann in der letzten Partie zu einem regelrechten Endspiel. Zunächst gingen die Pfaffenhofener in Führung, der EV Fürstenfeldbruck glich jedoch schnell aus. Der ECP legte vor, der EVF legte nach. Beide Teams wollten unbedingt gewinnen, das Spiel wurde jedoch zusehends zerfahrener und die Kräfte schwanden. Ein Gastgeber-Tor fiel nach dem Wechselpfiff, wurde aber gegeben. Ausgerechnet in der letzten Spielminute beim Stand von 4:4 nutzte das Team des EVF die Aufregung der Pfaffenhofener und erzielte den Siegtreffer zum 5:4. Damit ging der Vorrundensieg nach Fürstenfeldbruck, die Pfaffenhofener werden als Zweite aber in derselben Rückrunden-Gruppe landen und können ab Januar Revanche für die unglückliche Niederlage fordern.
Bilder: Tino Kamprath

Autor: ECP Pfaffenhofen Eishockeynachwuchs

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!