Pfaffenhofen

Jedes Jahr ein Fahrrad

Reinigung der Ilm
Mit Schubkarren, Müllsäcken und Müllgreifern bewaffnet, rückten am vergangenen Samstag 14 freiwillige Helfer der Wasserwacht Pfaffenhofen der Umweltverschmutzung zu Leibe. Wie schon in den Jahren zuvor, beteiligte sich der Verein auch dieses Jahr am „Ramadama“.

Vom Startpunkt am Kauflandparkplatz führte der Weg an der Ilm entlang bis in die Stadtmitte zur Sparkasse. Doch nicht nur am Ufer wurde der Müll beseitigt: Mit einem schwimmenden Korb und im Neoprenanzug wateten drei Wasserwachtler die Ilm hinauf, um auch im Wasser aufzuräumen. Neben vielen Glasflaschen und Plastiktüten förderten sie unter anderem auch eine Winkekatze, eine Warnbake und drei, mehr oder weniger vollständige, Fahrräder zu Tage. Fragt man die Ramadama-Erfahrenen, heißt es: „Ein Fahrrad finden wir eigentlich jedes Jahr!“

Auch wenn solche kuriosen Funde der Aktion einen gewissen Spaßfaktor verleihen, so ist es doch schade, dass sie jedes Jahr wieder notwendig ist. Der Müll verschandelt zum einen die Natur, zum anderen birgt er auch echte Gefahren: Zerbrochene Flaschen und Glasscherben stellen nicht nur für Wildtiere eine Bedrohung dar, sondern auch Menschen, insbesondere Kinder, und Haustiere können sich beim Spaziergang daran verletzen.

Dass die „Ausbeute“ dieses Jahr etwas geringer ausfiel als in so manchem zuvor, erklärt sich wohl damit, dass im Zuge der kleinen Landesgartenschau große Teile des Einsatzgebiets wegen Bauarbeiten am und im Wasser gesperrt waren und weniger mit einem steigenden Umweltbewusstsein der Menschen. Darum wird die Wasserwacht auch im nächsten Jahr wieder zu Stelle sein, wenn es heißt: „Rama dama!“

Weitere Informationen zur Ortsgruppe finden Sie unter www.wasserwacht-pfaffenhofen.de.

Autor: Wasserwacht Pfaffenhofen

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.