Pfaffenhofen

Wahl des Gesamtelternbeirates für das Kitajahr 2017/18

Vorne von links:  Steffi Leuchtenstein-König  (Kita St. Elisabeth), Sabine Pitzl (Ecolino), Sina Linner (Arche Noah), Thorsten Wallisch (St. Johannes), 2. Vorsitzender Christian Falk (Burzlbaam). Hinten von links: Andrea Mischke (Stadtverwaltung), Steffi Huber (Maria Rast), Tabea Mahlow (Montessori-Kindergarten), Simone Müller-Kunzler (Montessori),  1. Vorsitzende Sabrina Fischer (St. Andreas), Maria Ernst (Arche Noah), Petra Karg (St. Johannes), Josef Pichlmaier (St. Michael), Kathrin Maier (Stadt)
Der neue Gesamtelternbeirat der Pfaffenhofener Kindertagesstätten für das Kita-Jahr 2017/18 wurde küzrlich gewählt.

Seit vier Jahren hat das Gremium einen festen Platz in der Zusammenarbeit aller örtlichen Kindertagesstätten und wird in diesem Kindergartenjahr von Sabrina Fischer (Kita St. Andreas) als Vorsitzender geführt werden. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden ihr Stellvertreter Christian Falk (Kita Burzlbaam) und Schriftführerin Simone Müller-Kunzler (Montessori Kindergarten) mit dem Stellvertreter Josef Pichlmaier (Kiga mit Kinderkrippe St. Michael). Verabschiedet wurde Marion Buchner, die zuletzt das Gremium geführt hat, und aufgrund ihres Ausscheidens aus dem Elternbeirat nicht mehr zur Wahl stand.

Die Elternvertreter der Kindertagesstätten wurden von Kathrin Maier, die das Sachgebiet Familie und Soziales bei der Stadt Pfaffenhofen leitet, und von Andrea Mischke, der Fachberaterin der städtischen Kindertagesstätten, durch die Wahl sowie auch bei der Themenfestsetzung des kommenden Jahres begleitet.

Erfolgreiche Projekte konnten als Rückblick vorgestellt werden: Die Initiierung der „BIO-BROTBOX“ für Vorschulkinder, die Dankes-Aktion für die Erzieherinnen anlässlich des Tages der Kinderbetreuung, der Einsatz für den Erhalt des Spielplatzes am Hauptplatz Pfaffenhofen, sowie der Fußball-Cup und das weiterbestehende Projekt „Kita-Flüchtlings-Patenschaften“.

Kathrin Maier und Andrea Mischke informierten das Gremium zudem über die pädagogischen Zielsetzungen im neuen Kitajahr, weitere Planungen der Stadt Pfaffenhofen im Bereich der Partizipation für Kinder, das Schutzkonzept und der aktuelle Stand der momentanen Kita-Platz-Situation.

Der Gesamtelternbeirat bietet Vernetzung und Austausch zwischen allen Kindertagesstätten in Pfaffenhofen. Gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit erweisen sich seit vier Jahren als Erfolg. Außerdem ist der Gesamtelternbeirat ein wichtiges Sprachrohr für die Eltern der einzelnen Einrichtungen gegenüber der Stadtverwaltung und es zeigt sich, dass durch den konstruktiven Austausch Themen bearbeitet und tolle Projekte ins Leben gerufen werden können.

Autor: Sozialreferat Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!