Pfaffenhofen

Zweimal „volles Haus“ bei den Adventfeiern im Seniorenbüro

Der Theaterkreis des Seniorenbüros zeigte ein amüsantes Krippenspiel in drei Akten.

Wenn das Pfaffenhofener Seniorenbüro zur Adventfeier einlädt, ist die Nachfrage groß. Auch in dieser Woche wurde wieder an zwei Nachmittagen gefeiert, und beide Male konnte Seniorenbüro-Leiterin Heidi Andre sich über ein „volles Haus“ freuen. Mit jeweils über 100 Senioren waren die beiden Veranstaltungen sehr gut besucht und die Gäste konnten sich am Montag- und Dienstagnachmittag über unterhaltsame Stunden im wunderschön dekorierten Hofbergsaal freuen. Bei selbst gebackenen Plätzchen, Glühwein und Tee genossen die Besucher das bunte Programm, bestehend aus Gesang, Theater und einer Weihnachtsgeschichte.

Bürgermeister Thomas Herker begrüßte die Gäste, unter ihnen auch die evangelischen Pfarrer George Spanos (am Montag) bzw. Jürgen Arlt (am Dienstag), die Seniorenreferentin des Stadtrats, Verena Kiss-Lohwasser sowie ihre Vorgängerin und Seniorenbüro-Initiatorin Marlis Weiß. Herker ging vor allem auf die ehrenamtlichen Plätzchenbäckerinnen ein, die mit viel Liebe zum Detail ca. 8.000 Weihnachtsplätzchen gefertigt hatten – insgesamt 53 Kilo süßer Leckereien. Er wünschte allseits ein schönes Weihnachtsfest sowie viel Gesundheit und Optimismus für das nächste Jahr.

Der evangelische Pfarrer Jürgen Arlt knüpfte in seiner Rede an das Thema Gebäck an und klärte die Anwesenden über die Herkunft des Lebkuchens auf. Diese wurden nicht etwa von eifrigen Bäckerinnen, die etwas Neues ausprobieren wollten, erfunden. Vielmehr wurde der Lebkuchen, auch Brot des Lebens genannt, ursprünglich als Arznei genutzt, indem Wurzeln zermahlen und in einen Teig eingebacken wurden.

Der offene Singkreis unter der Leitung von Adelheid Schurius sang weihnachtliche Lieder, und der Theaterkreis, geleitet von Friedl Fuchshuber, zeigte ein vergnügliches Theaterstück in drei Akten. Die Pausen wurden von Franz Brückl und Jürgen Weber mit klassischen Weihnachtsliedern, wie „Süßer die Glocken nie klingen“ oder „Oh du fröhliche“, untermalt, und da sangen die Senioren natürlich gern mit. Amüsante weihnachtlichen Geschichten, vorgetragen von Pia Fischer, der neuen Mitarbeiterin im Seniorenbüro-, bzw. Rainer Berg, einem der vielen ehrenamtlichen Helfer, rundeten das bunte Programm ab.

Abschließend dankte Heidi Andre allen Mitwirkenden und Plätzchenbäckerinnen, den zahlreichen Helferinnen und Helfern sowie Marcus Andre vom Café Hofberg. Sie lud alle Interessierten ein, am 14. und 15. Dezember am Stand des Seniorenbüros auf dem Christkindlmarkt vorbeizuschauen, denn da bieten die Senioren schöne Handarbeiten und Basteleien, Schreinerarbeiten und hausgemachte Leckereien zum Kauf an. Der Erlös geht in den großen Senioren-Stadtausflug 2018, um auch Teilnehmern mit geringerem Einkommen eine Mitfahrmöglichkeit zu geben.

Autor: Bürgerzentrum Hofberg - Seniorenbüro Pfaffenhofen

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!