Pfaffenhofen

Rathauskonzerte

Seit Oktober 1986 gibt es die Pfaffenhofener Rathauskonzerte bereits, die aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr weg zu denken sind. Die jährliche Reihe fünf abwechslungsreicher, hochkarätiger Klassikkonzerte ist weit über die Kreisstadt hinaus bekannt und beliebt geworden.

 

Eintritt und Abonnements

 Abonnement    70,00 €
  - Schüler, Studenten und Schwerbehinderte    40,00 €
 Einzelkarte    17,00 €
  - Schüler, Studenten und Schwerbehinderte      9,00 €

 

Das Zusatzkonzert in der Stadtpfarrkirche ist NICHT im Abonnement enthalten. 

  • Die Plätze sind - mit Ausnahme des Konzerts in der Stadtpfarrkirche - nummeriert.
  • Der Verkauf von Einzelkarten läuft ausschließlich im Bürgerbüro im Rathaus.
  • Einzelkarten gibt es immer erst zwei Wochen vor dem jeweiligen Konzerttermin. 

 

Rathauskonzertsaison 2017 / 2018

 

1. Rathauskonzert am 17.09.2017, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

munich brass connection

Das erste Rathauskonzert in der Saison 2017/2018 begegen die fünf jungen Herren der munich brass connection. Sie nehmen das Publikum mit in ihre Welt des Blechblasens.
Seit 1998 steht dieses Quintett gemeinsam auf der Bühne und errang bereits zahlreiche Preise wie 1999 den Ersten Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ – der Grundstein ihrer Karriere – oder 2006 den Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerb als bestes deutsches Blechbläserquintett. Es folgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland sowie Produktionen mit dem BR.

In Pfaffenhofen präsentieren sie ihr Programm „verrückt – verdreht – verschoben“, ein Aufeinandertreffen von Renaissanceklängen, alpenländischem Jazz, Beethovenscher Ländleridylle und orientalisch-exotischen Kreationen.

Konrad Müller (Trompete)
Hannes Oblasser (Trompete)
Matthias Krön (Horn)
Sebastian Sager (Posaune)
Fabian Heichele (Tuba)

 

2. Rathauskonzert am 01.10.2017, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Christoph Soldan & die Schlesischen Kammersolisten

Christoph Soldan, deutscher Pianist und Dirigent aus Frankfurt am Main, erreichte 1989 den Durchbruch zu einer regen, internationalen Konzerttätigkeit durch eine gemeinsame Tournee mit Leonard Bernstein.
Bei diesem Rathauskonzert wird er zusammen mit den Schlesischen Kammersolisten zu hören sein. Dieses Streicherquintett vereint die Stimmführer der Schlesischen Kammerphilharmonie Kattowitz, allesamt ausgezeichnete Instrumentalisten, die bereits bei renommierten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival oder dem Rheingau Musik Festival auftraten.

Christoph Soldan (Klavier)
Dariusz Zboch (Violine)
Jakub Łysik (Violine)
Jarosław Marzec (Bratsche)
Katarzyna Biedrowska (Violoncello)
Krzysztof Korzeń (Kontrabass)

Freuen Sie sich an diesem Abend auf bekannte Werke der Romantik von Mendelssohn-Bartholdy, Grieg und Schubert.


3. Rathauskonzert am 19.11.2017, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

"Aufbruch" mit Duo Gentile- Kuhn

Die Pianistin Alessandra Gentile absolvierte ihr Studium am Konservatorium in Perugia (Italien) und nahm anschließend an diversen Meisterkursen u. a. bei Alexander Lonquich teil. Daneben ist sie Kammermusikdozentin an diversen deutschen und italienischen Hochschulen. Die Cellistin und Wahlmünchnerin Jessica Kuhn trat als Solistin bereits u. a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival auf und ist seit 2008 Solocellistin des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau.

Unter dem Motto „Aufbruch“ begibt sich das deutsch-italienische Duo an diesem Abend auf eine musikalische Zeitreise, angefangen mit Werken aus der Klassik und frühen Romantik von Beethoven und Schubert bis ins 20. Jahrhundert zu Poulenc.

Alessandra Gentile (Klavier)
Jessica Kuhn (Violoncello)

 

 

 

4. Rathauskonzert am 14.01.2018, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Sonatenabend mit dem Duo Turban – Seidel-Hell

Ingolf Turban kann auf eine äußerst erfolgreiche Konzertbiografie zurückblicken: Solist in den Philharmonien von Berlin und München, in der New Yorker Avery Fisher Hall, in der Züricher Tonhalle, oder der Mailänder Scala, mit Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Zubin Mehta und Yehudi Menuhin.
Gabriele Seidel-Hell ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe so z.B. beim Maria-Canals-Wettbewerb (Barcelona) oder beim Mozart-Wettbewerb (Salzburg). Sie spielte mit bedeutenden Orchestern (NDR, Münchener Symphoniker) nahezu alle Klavierkonzerte der klassischen und romantischen Literatur.
Gemeinsam präsentiert das Münchner Duo Sonaten von Mozart, Brahms und Debussy sowie eine Fantasie von Schubert.

Ingolf Turban (Violine)
Gabriele Seidel-Hell (Klavier)

 

5. Rathauskonzert am 25.02.2018, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Klavierabend mit Markus Bellheim

Spätestens seit dem Gewinn des Internationalen Messiaen-Wettbewerbs 2000 in Paris macht Markus Bellheim als einer der interessantesten und vielseitigsten Pianisten seiner Generation auf sich aufmerksam. Seine Konzerttätigkeit führt ihn durch den gesamten europäischen Raum, nach Asien und Amerika. Dabei ist er Gast wichtiger Festivals wie dem Beethovenfest Bonn, den Kasseler Musiktagen oder dem Shanghai Music Spring Festival.

Das Pfaffenhofener Publikum darf sich an diesem Abend zunächst auf Klänge aus dem 20. Jahrhundert freuen, mit einem Auszug aus Messiaens „Vingt Regards sur l’enfant Jésus“. Ganz anders hingegen die zweite Konzerthälfte mit frühromantischen Tönen bei Schuberts Klaviersonate in A-Dur.

 

Rathauskonzert "5+1" am 09.03.2017, 20 Uhr, Stadtpfarrkirche (Oberer Hauptplatz)

Gesang und Orgel

Der Bass-Bariton Klaus Mertens wird von den Kritikern für seine „unverwechselbare Ausdrucksstärke, sein angenehmes Timbre, sein Textgespür sowie seine überzeugende Art des Musizierens“ als „exzellenter Meister seines Fachs“ gefeiert. Als „einer der bedeutendsten Telemannsänger unserer Zeit“ wurde er jüngst mit dem Telemann-Preis 2016 ausgezeichnet.
Sein Duopartner an diesem Abend ist der gebürtige Pfaffenhofener Gerhard Weinberger. Als Konzertorganist, Hochschulprofessor und Herausgeber zahlreicher Editionen zählt er zu den profiliertesten Organisten der Gegenwart.
Ihr Konzertprogramm in der Stadtpfarrkirche beinhaltet Werke verschiedenster Epochen, darunter Werke von Grandi aus dem frühen 17. Jahrhundert, über Bach zu Stücken von Reger und Dvořák aus dem 20. Jahrhundert.

Klaus Mertens (Bass-Bariton)
Gerhard Weinberger (Orgel)

Bildergalerie

Vielen Dank für Ihr Feedback!