Pfaffenhofen

Rentamt

An der Stelle des heutigen Rentamts befand sich bis zum 14. Jahrhundert eine Burg, die der Sitz der herzoglichen Verwaltung war. Nach dem großen Stadtbrand 1388 wurde der Platz der abgebrannten Anlage Mitte des 15. Jahrhundert von Herzog Albrecht III. von Bayern den Bürgern des Marktes „auf Ruf und Widerruf" überlassen, um dort ihr Rathaus zu errichten. Teil der Vereinbarung war es aber, dem „Herzoglichen Kastenamt" (Finanzbehörde) die Speicher zur Einnahme und Lagerung der Getreideabgaben zu überlassen.

Rentamt1803 verlangte der bayerische Staat das Gebäude nach mehr als vier Jahrhunderten zurück, um hier das „kurfürstliche Rentamt" einzurichten, das für die herzoglichen Steuereinnahmen zuständig war. Im Jahr 1853 erhielt das Gebäude sein heutiges Walmdach. Mit dem Bau eines neuen Finanzamts in der Kellerstraße zog das Vermessungsamt in dieses Gebäude ein. In den Jahren 1933 bis 1945 wurde das Haus durch die NSDAP-Kreisleitung genutzt. 1976 veräußerte der Freistaat Bayern das ehemalige Rentamt an den Landkreis Pfaffenhofen, der das Gebäude bis heute nutzt. 

Rentamt Pfaffenhofen

Audiodatei - Rentamt

Bildergalerie

Vielen Dank für Ihr Feedback!