Pfaffenhofen

Winterbühne

Die Pfaffenhofener Winterbühne - Kulturelle Vielfalt zur kalten Jahreszeit!

Ende Januar ist es wieder so weit: Die Pfaffenhofener Winterbühne startet am 27. Januar 2018 in die bereits sechste Saison. Wie gewohnt wartet auf das Publikum ein bunt gemischtes Programm. Das Programm findet bis 24. März 2018 statt, darunter auch zwei Kinderveranstaltungen.

Hier das Programm im Überblick:

 

Constanze Lindner: "Jetzt erst mal für immer" Münchner Kabarett

Samstag, 27. Januar 2018, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf: 22 Euro, Abendkasse 25 Euro (ermäßigt 13 Euro bzw. 15 Euro)

Ein sicherlich lautstarker, wortgewandter und bayerischer Startschuss erwartet die Zuschauer am 27. Januar mit der Münchner Kabarettistin Constanze Lindner. Die Gewinnerin des Bayerischen Kabarettpreises 2016 (Senkrechtstarter) präsentiert in Pfaffenhofen ihr aktuelles Programm „Jetzt erst mal für immer“. Mit unvergleichbarer Spielfreude und Mut zur Hässlichkeit bringt Lindner dabei verschiedenste Charaktere auf die Bühne: die liebenswerte Kult-Oma, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und natürlich die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze. Das Publikum kann sich bereitmachen für eine amüsante Achterbahn von Irrsinn nach Absurdistan.

 

Uwaga! Plus Max Klaas "Mozartovic goes Balkan Groove"

Samstag, 3. Februar 2018, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf: 15 Euro, Abendkasse 18 Euro (ermäßigt 10 Euro bzw. 13 Euro)

Die vier Musiker von Uwaga! könnten unterschiedlicher kaum sein: ein klassischer Violinist mit Vorliebe für osteuropäische Musik, ein Jazzgeiger mit Punkrock-Erfahrung, ein Akkordeonist mit Balkan-Sound im Blut und ein Bassist, der sich gleichsam in einem Symphonieorchester und einer Funkband zu Hause fühlt. Dementsprechend lässt sich auch die Musikrichtung der Vier schwer beschreiben. Ihr ganz eigener Sound bewegt sich irgendwo zwischen Klassik, Jazz, Balkan- und Popmusik. Gelegentliche Verstärkung erhalten sie seit 2014 von dem Perkussionisten und musikalischen Weltenbummler Max Klaas, der bei ihrem Auftritt in Pfaffenhofen ebenfalls mit auf der Bühne stehen wird.

 

1. Kleine Winterbühne: Kindertheater im Fraunhofer "Das Krokodil aus dem Koffer"

Sonntag, 4. Februar 2018, 15 Uhr (Einlass: 14.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf: 8 Euro, Tageskasse 10 Euro (ermäßigt 5 Euro bzw. 7 Euro)

 

Bei der ersten Kleinen Winterbühne präsentieren zwei Schauspielerinnen des Kindertheaters im Fraunhofer ein spritziges, experimentelles wie auch anspruchsvolles Theaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Die Geschichte vom „Das Krokodil aus dem Koffer“ – so der Titel des Stückes – geht auf das Buch „Komm nach Iglau, Krokodil“ des berühmten Kinderbuchautors Janosch zurück. Es handelt von einem Krokodil, das anstatt groß und grimmig lieber fröhlich ist und gerne tanzt. In ihren Koffern haben die Schauspielerinnen viele Farben, Klänge und eingängige Musik eingepackt.

 

Ciao Weiß-Blau Musikkabarett-Trio aus Miesbach

Samstag, 3. März 2018, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf: 15 Euro, Abendkasse 18 Euro (ermäßigt 10 Euro bzw. 13 Euro)

 

Das Trio aus dem bayerischen Oberland um Wolfgang Hierl, Erich Kogler und Tobias Öller bringt eine opulente Instrumentensammlung mit: Gitarre, Kontrabass, Flöten, Ukulele, Trompete, Harmonika und eine Loop-Station. „Ciao Weiß-Blau" vereinen musikalische Virtuosität mit charmant-pointierter Satire und setzen bei aller musikalischen Perfektion auf Spontaneität und Spielfreude. Ihr musikalisches Spektrum von Rap bis Renaissance ist auch auf ihrer aktuellen CD „Ballkönigin“ zu hören.

 

2. Kleine Winterbühne: Junge Ulmer Bühne "Das kleine Gespenst" Live-Hörspiel für Kinder

Samstatg, 17. März 2018, 15 Uhr (Einlass: 14.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf 8 Euro, Tageskasse 10 Euro (ermäßigt 5 Euro bzw. 7 Euro)

 

Bei der zweiten Veranstaltung der „Kleinen Winterbühnen“-Reihe wird es schaurig schön. Ein Ensemble der Jungen Ulmer Bühne zeigt am 17. März den Kinderbuchklassiker „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler als Live-Hörspiel. Das heißt, alle Geräusche und die Musik werden von den Schauspielern live auf der Bühne produziert. Dieses Stück feiert Ende Januar 2018 Premiere und ist erstmals außerhalb von Ulm in Pfaffenhofen zu sehen. Die Veranstaltung eignet sich für die ganze Familie und empfiehlt sich für Kinder ab 6 Jahren.

 

Yxalag Klemzer-Band

Samstag, 24. März 2018, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1
Vorverkauf 15 Euro, Abendkasse 18 Euro (ermäßigt 10 Euro bzw. 13 Euro)

 

Für den krönenden und schwungvollen Abschluss der neuen Saison der Winterbühne sorgt die Klezmer-Band Yxalag. Die sieben Musiker lernten sich beim Musikstudium in Lübeck kennen und entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für diese traditionell-jüdische Festmusik. Mittlerweile sind alle Mitglieder professionelle Musiker und spielen in namhaften Orchestern. Neben ihren Tourneen durch Malta, Belgrad, die Schweiz und Italien spielte das Ensemble u. a. auf Festivals wie dem Internationalen Klezmer Festival Fürth und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

 

Die Pfaffenhofener Winterbühne auf Facebook

 

Vorverkauf 

Karten zu allen Winterbühnen-Veranstaltungen gibt es ab 1. Dezember bei den folgenden Vorverkaufsstellen:

Außerdem können alle Karten online unter www.okticket.de erworben werden.

 

 

 

Revue Winterbühne Pfaffenhofen 2015/2016

Auch die Pfaffenhofener Winterbühne hat ein Ende - und zwar ein besonders vielseitiges.

Revue Winterbühne Pfaffenhofen 2014: Der Hobbit

Zum Auftakt der Winterbühne laden der Literaturkritiker Denis Scheck und Andreas Fröhlich, die deutsche Stimme von Gollum, zu einer Lesung aus dem bekannten Jugendbuch von J. R. R. Tolkien „Der Hobbit".

Vielen Dank für Ihr Feedback!