Pfaffenhofen

Vortrag „Klimaschutz in Pfaffenhofen – nachhaltiger leben ohne Plastik!“

Wann?

Wo? Pfarrheim Niederscheyern, Schrobenhausener Str. 20, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm

Einen Vortrag zum Thema „Klimaschutz in Pfaffenhofen – nachhaltiger leben ohne Plastik!“ hält Saskia Kothe, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Pfaffenhofen, am Dienstag, 16. Januar um 19 Uhr im Pfarrheim Niederscheyern, Schrobenhausener Straße 20. Der Eintritt ist frei.

Auf Einladung des Pfarrgemeinderates Niederscheyern wird Saskia Kothe an diesem Abend die wichtigsten Projekte des städtischen Klimaschutz-Engagements vorstellen. Schwerpunkt wird das Thema Nachhaltigkeit im Sinne der Vermeidung von Plastikmüll sein.

Die Pfaffenhofener Kampagne „Plastikfrei – ich bin dabei!“ wurde beim Klimaschutztag im Oktober letzten Jahres gestartet. Viele Bürgerinnen und Bürger nehmen inzwischen an der Aktion teil und sind durch ihre Teilnahmeerklärung auch automatisch Mitglied der Klimaschutzallianz von Pfaffenhofen.

Neben Privatpersonen haben auch bereits die Händler auf dem Pfaffenhofener Wochenmarkt sowie einige Einzelhändler die Teilnahmeerklärung zu „Plastikfrei“ unterzeichnet und sich somit dafür ausgesprochen, Einweg- und Kunststoffverpackungen weitgehend zu vermeiden.

Wer sich für das Thema „Plastikfrei“ und weitere Klimaschutz-Aktivitäten der Stadt Pfaffenhofen interessiert, erhält bei dem einstündigen Vortrag am 16. Januar viele Informationen. Außerdem sind auf den städtischen Internetseiten www.pfaffenhofen.de/plastikfreisowie www.pfaffenhofen.de/klimaschutzallianz alle Informationen sowie die Teilnahmeerklärungen zum Download zu finden.


Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Autor: Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen

Bitte klicken Sie hier, um den vollständigen Beitrag bei PAFundDU zu öffnen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!