Pfaffenhofen

Winterbühne

Die Pfaffenhofener Winterbühne - Kulturelle Vielfalt zur kalten Jahreszeit!

Auch in der mittlerweile siebten Saison holt die „Pfaffenhofener Winterbühne“ mit sehenswerten Gastspielen ein buntes Kulturprogramm in den Wintermonaten nach Pfaffenhofen. Vom 26. Januar bis zum 23. März wartet die Winterbühne in ihrer siebten Saison mit sieben interessanten Veranstaltungen auf: Das Spektrum reicht dabei von südamerikanischer Weltmusik über spannendes Theater und bayerische Klassik bis hin zu höchst unterhaltsamen Kinderveranstaltungen auf der „Kleinen Winterbühne“.

Und dieser Winter hält auch eine große Neuerung bereit. Es gibt für die Saison 2019 einen neuen, spektakulären Veranstaltungsort: Es finden drei Konzerte auf der großen Bühne in der neu eröffneten Aula der Grund- und Mittelschule statt. Freuen Sie sich mit uns auf unvergessliche Darbietungen in dieser neuen Location!

Zusätzlich gibt es Veranstaltungen im Theatersaal im Haus der Begegnung: Als weitere Neuerung ist es uns eine Freude, zwei Theaterstücke des Altstadttheaters Ingolstadt auf der Pfaffenhofener Winterbühne zu präsentieren. Sie runden das Programm ab, womit wir Ihnen eine spannende und vielfältige neue Saison der Pfaffenhofener Winterbühne versprechen können.

Der Kartenvorverkauf läuft (VVK-Stellen siehe weiter unten).

 

Das Programm im Überblick:

 

Lisa meets Mulo - Weltmusik von Mulo Francel und Lisa Wahlandt

Samstag, 26. Januar 2019, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1

Vorverkauf: 15€
Abendkasse: 18€
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt: 10€ bzw. 13€

Zusammen mit der Sängerin Lisa Wahlandt und weiteren herausragenden Musikern entführt Mulo Francel, der Saxophonist der erfolgreichen Gruppe Quadro Nuevo, das Publikum mit swingendem Samba und feurigen Bossa Novas, die an warme Sommerabende, kühle Cocktails und das Brasilien der 60er-Jahre erinnern, in eine Welt aus Klang und Farbe. Für sein Konzert in Pfaffenhofen bringt das Duo brasilianische Klassiker mit, die auf ihrem aktuellen Album Brisa do Mar zu hören sind. Unterstützt werden Lisa und Mulo durch David Gazarov am Klavier, Didi Lowka am Bass – ebenfalls Mitglied der Band Quadro Nuevo – und Robert Kainar am Schlagzeug.

 

Hinterkaifeck - Gastspiel des Altstadttheater Ingolstadt

Samstag, 2. Februar 2019, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Donnerstag, 7. Februar 2019, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Theatersaal im Haus der Begegnung, Hauptplatz 47

Vorverkauf: 15€
Abendkasse: 18€
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt: 10€ bzw. 13€

Auf dem Einödhof Hinterkaifeck in der Nähe von Schrobenhausen geschieht im Jahre 1922 ein grauenhaftes Verbrechen. Sechs Menschen werden erschlagen, der oder die Täter wurden nie gefasst. Das Theaterstück erzählt von den Stunden vor der Tat, von der drückenden Stimmung, den mysteriösen Vorkommnissen und der einsamen Angst. Haben die zerrütteten Familienverhältnisse auf dem abgelegenen Hof etwas mit der grausamen Tat zu tun?
Das Zwei-Personen-Stück unter der Regie von Falco Blome, der auch den Text des Stückes verfasste, widmet sich einem der rätselhaftesten Verbrechen der deutschen Kriminalgeschichte: dem Mordfall auf dem Einödhof Hinterkaifeck. Besetzt sind die Rollen mit Adelheid Bräu – als Boanlkramer keine Unbekannte in Pfaffenhofen – und Maria Helgath.
Das Stück ist eine Kooperation zwischen Altstadttheater Ingolstadt, Theaterspielkreis Pfaffenhofen und der Kulturabteilung.

 

1. Kleine Winterbühne: Willy Astor - Kindischer Ozean

Sonntag, 3. Februar 2018, 15 Uhr (Einlass: 14.00 Uhr)
Aula der Grund- und Mittelschule, Kapellenweg 14

Kat. I: Vorverkauf 19 € (erm. 9 €), Abendkasse: 22 € (erm. 12 €)
Kat. II: Vorverkauf 17 € (erm. 7 €), Abendkasse: 20 € (erm. 10 €)
Kat. III: Vorverkauf 15 € (erm. 5 €), Abendkasse: 18 € (erm. 8 €)
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt

Den Münchner Komödianten und Komponisten Willy Astor kennt man vorwiegend als Wortakrobat, Kabarettist und Liedermacher. Seit 2014 hat er ebenso ein Kinderprogramm im Repertoire. Sein erstes Kinderalbum „Kindischer Ozean“ beinhaltet zahlreiche Ohrwürmer, darunter auch den beliebten Song „Ich bin ein Hängereh!“. Durch das komplette Album zieht sich die Geschichte einer Familie, die bei der Fahrt in den Urlaub auf einer geheimnisvollen Insel namens Tiri Tiri Matangi landet und dort allerlei seltsame Begegnungen hat. Der Musik hört man an, dass sie mit echten Instrumenten und viel Liebe eingespielt ist, die Texte sind Astor-typisch fein gedrechselt. Man merkt mit jeder Zeile, dass er sein junges Publikum ernst nimmt und ihm auch etwas zutraut. Und darum macht das Album – und das Konzert – auch Erwachsenen Spaß.

 

Opern auf Bayrisch von Paul Schallweg (Musik: Friedrich Meyer) - Opernparodien

Freitag, 8. Februar 2019, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)
Aula der Grund- und Mittelschule, Kapellenweg 14

Kat. I: Vorverkauf: 26 € (erm. 23 €), Abendkasse: 29 € (erm. 26 €)
Kat. II: Vorverkauf: 23 € (erm. 20 €), Abendkasse: 26 € (erm. 23 €)
Kat. III: Vorverkauf: 19 € (erm. 16 €), Abendkasse: 22 € (erm. 19 €)
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt

Es wartet ein höchst vergnüglicher und kurzweiliger Opernabend auf das Pfaffenhofener Publikum: Die beliebten bayerischen Schauspieler Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg präsentieren gemeinsam mit dem Dirigenten Andreas Kowalewitz und dem Perkussionisten Philipp Jungk die bayerische Sicht auf weltberühmte Opern mit Witz, Ironie und Charme. „Die Zauberflöte“, „Carmen“ und „Der fliegende Holländer“, alles weltbekannte Opern in humorvoller, frecher und vor allem bayerischer Umdeutung. Aufgeführt wird die Musik vom „Musikensemble Opern auf Bayrisch“ – allesamt Musiker der großen Münchner Orchester. Das Ensemble wurde 1985 gegründet und ursprünglich nur für eine einzige Faschingsvorstellung im Münchner Volkstheater zusammengestellt. Der Bayerische Rundfunk hat diese Vorstellung damals aufgezeichnet und im Radio übertragen, und es war ein solch großer Erfolg, dass bis heute weit über 300 Folgevorstellungen stattgefunden haben.

 

Claudia Koreck - Best of Programm

Samstag, 16. Februar 2019, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)
Aula der Grund- und Mittelschule, Kapellenweg 14

Kat. I: Vorverkauf: 26 € (erm. 23 €), Abendkasse: 29 € (erm. 26 €)
Kat. II: Vorverkauf: 23 € (erm. 20 €), Abendkasse: 26 € (erm. 23 €)
Kat. III: Vorverkauf: 19 € (erm. 16 €), Abendkasse: 22 € (erm. 19 €)
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt

Die junge Textdichterin und Komponistin kann auf ein Repertoire aus über zehn Jahren Bühnenprogramm und neun Studioalben zurückgreifen. Sie ist nun mit ihrem Best of-Programm auf großer Tour.  Zusammen mit ihrer exzellenten Band wird die Musikerin auch in Pfaffenhofen ihr sensationelles-Programm präsentieren.
2007 gelang der damals 20-jährigen Claudia Koreck eine Sensation: Mit bayerisch gesungenem Liedermacher-Pop, einer ausdrucksstarken Stimme und einer herzerfrischenden Authentizität beförderte sie nicht nur die bayerische Sprache wieder in die Charts: Claudia Koreck setzte eine Dialektpopbewegung in Gang, die die süddeutsche Popmusik nachhaltig veränderte. Selbst die Marke „Heimatsound“ wäre ohne Claudia Korecks Bekenntnis zur bayerischen Sprache nicht denkbar.

 

Lola Montez - Ein pikantes Solo - Gastspiel des Altstadttheaters Ingolstadt

Freitag, 22. Februar 2019, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Freitag, 1. März, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Theatersaal im Haus der Begegnung, Hauptplatz 47

Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €

Tänzerin, Geliebte des Königs, Münchnerin, Gräfin, Landadelige, Skandalnudel, Hochstaplerin, Liberale, Schriftstellerin, Sexsymbol, Christin. Die Rollen der Lola Montez waren so vielfältig wie widersprüchlich. Ihr selbstbewusster und schwieriger Charakter faszinierte so sehr, dass unter anderem König Ludwig I. und Franz Liszt ihr willenlos verfielen und sie sogar die Märzrevolution von 1848 auslöste.
Lola Montez wird gespielt von Katrin Wunderlich. Sie ist Mitglied im Ensemble des Stadttheaters Ingolstadt und vielen auch noch als Sennerin bei „Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies“ der diesjährigen Pfaffenhofener Paradiesspiele bekannt. Regie führt Falco Blome.
Das Stück ist eine Kooperation zwischen Altstadttheater Ingolstadt, Theaterspielkreis Pfaffenhofen und der Kulturabteilung.

 

2. Kleine Winterbühne: Anton aus dem Opernhaus - Klassisches Kinderkonzert

Samstag, 23. März 2018, 15.30 Uhr (Einlass: 15.00 Uhr)
Festsaal im Rathaus (2. Stock), Hauptplatz 1

Vorverkauf: 9 €, Tageskasse: 11 €
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt: 6  € bzw. 8 €

Ein musikalisches Abenteuer für Kinder mit Werken von Bach, Mozart und Humperdinck erwartet die Zuhörer bei dem Kinderkonzert. Sechs Blechbläser und eine Erzählerin des Staatstheaters am Gärtnerplatz nehmen die Kinder mit auf einen Streifzug durch die Musikgeschichte.Der kleine Mäuserich Anton lebt in einer Kirche. Das hat auch seinen guten Grund, denn er liebt Musik. In diesem alten und verstaubten Gemäuer ist es aber schrecklich kalt und zu fressen findet man auch kaum etwas. Als Anton von einem Ort erfährt, an dem es warm ist und wo täglich Musik gespielt wird, ist ihm klar, dass er dort hin muss: Er macht sich mit der Straßenbahn auf den Weg zum Gärtnerplatztheater. Dort angekommen findet er in Karl der Kakerlake, Mimi der Ballettmaus und der alten Katze des Kantinenwirts schnell Freunde fürs Leben.
Für Kinder ab 6 Jahren

 

Vorverkauf 

Karten zu allen Winterbühnen-Veranstaltungen gibt es ab 7. Dezember bei den folgenden Vorverkaufsstellen:

Außerdem können alle Karten online unter www.okticket.de erworben werden.
Sparen Sie Papier. Nutzen Sie die Möglichkeiten eines Smartphonetickets!

Alle Vorverkaufspreise zzgl. Vorverkaufsgebühr.

 

Die Pfaffenhofener Winterbühne auf Facebook

 

 

 

Revue Winterbühne Pfaffenhofen 2015/2016

Auch die Pfaffenhofener Winterbühne hat ein Ende - und zwar ein besonders vielseitiges.

Revue Winterbühne Pfaffenhofen 2014: Der Hobbit

Zum Auftakt der Winterbühne laden der Literaturkritiker Denis Scheck und Andreas Fröhlich, die deutsche Stimme von Gollum, zu einer Lesung aus dem bekannten Jugendbuch von J. R. R. Tolkien „Der Hobbit".

Vielen Dank für Ihr Feedback!